Hilfe für Schnellzugriffstasten

Frauen im Wedding - Stadtführung zum Internationalen Frauentag

Stadtführung


Kursnummer:
Re1010-F

Volkshochschule:

Reinickendorf

Auskünfte zur Anmeldung:

Tel.: 902944800, Fax.: 902944812, E-Mail: vhs@reinickendorf.berlin.de, http://www.vhs-reinickendorf.de

Fachliche Beratung:



Beschreibung:

Schon am Beginn der greifbaren Geschichte des Weddings stehen Frauen: Als der Markgraf den Benediktinerinnen im Kloster zu Spandau die Mühle an der Panke übergibt, wird das Dorf Wedding erstmals urkundlich erwähnt. Im 16. und 17. Jahrhundert bewirtschaften mehrere Kurfürstinnen den Wedding-Hof. Eine der wichtigsten Frauen, die je im Wedding lebten und wirkten, ist die Lehrerin Auguste Charlotte Goebel. Sie gründete 1877 die erste „Höhere Mädchenschule“ und ermöglichte den Weddinger Mädchen Zugang zu Bildung und qualifizierter Erwerbstätigkeit. Zahlreiche Frauen prägten das Arbeiter- und Geschäftsleben sowie die Politik. In den letzten zwanzig Jahren waren Frauen sehr stark im Kulturleben vertreten. 2003 startete das „Prime Time Theater“ mit der Sitcom „Gutes Wedding - Schlechtes Wedding“ eines der erfolgreichsten Berliner Bühnenunternehmen, erdacht von Constanze Behrends. Trotz der vielen Frauengeschichten scheint der Wedding der einzige Berliner Stadtteil ohne weibliche Straßennamen zu sein.

Treffpunkt: Haupteingang Rathaus Wedding, Müllerstraße 146/147(U-Bahnhof Leopoldplatz)


Zusatzinformation:



Bitte beachten Sie:



Kursleiter/-in:

Dr. Komander, Gerhild

Unterrichtseinheiten (45 Min.):

3 UE

Entgelt:

6.00 EUR

Ermäßigt:

3.00 EUR

Veranstaltungsort/Termin(e):
Sa, 04.03.2017, 11:00 - 13:15
 
Zur Kurssuche