Hilfe für Schnellzugriffstasten

Der Bayerische Platz, die Orte des Erinnerns und der neue U-Bahnhof - Stadtführung im Bayerischen Viertel

Stadtführung


Kursnummer:
Re1020-H

Volkshochschule:

Reinickendorf

Auskünfte zur Anmeldung:

Tel.: 902944800, Fax.: 902944812, E-Mail: vhs@reinickendorf.berlin.de, http://www.vhs-reinickendorf.de

Fachliche Beratung:

Herr Steffen Cyrus, Fax: 90294 4812, E-Mail: Steffen.Cyrus@reinickendorf.berlin.de

Beschreibung:

Der Bayerische Platz gehört zu den großen Schmuckplätzen, die im Zuge der Stadterweiterung Schönebergs zwischen 1898 und 1914 entstanden. Drumherum liegt das Bayerische Viertel. Georg Haberland leitete die Erschließung des Viertels durch die Berlinische Boden-Gesellschaft und benannte die Straßen nach bayerischen Städten wie Landshut, München und Rosenheim. Die großzügige Bebauung für die obere Mittelschicht lockte viele wohlhabende Bürgerfamilien nach Schöneberg, darunter prominente Intellektuelle wie Albert Einstein und Gisèle Freund. Kleinwohnungen gab es nicht.
Das Denkmal "Orte des Erinnerns" besteht aus vielen Gedenktafeln und erinnert anschaulich an das Schicksal der jüdischen Bevölkerung im Nationalsozialismus, die hier zahlreich vertreten war, Seit 2014 ergänzt die Neugestaltung des U-Bahnhofs das Gedenken.

Treffpunkt: Bayerischer Platz 1, zwischen Landshuter Straße und Westarpstraße


Zusatzinformation:



Bitte beachten Sie:



Kursleiter/-in:

Dr. Komander, Gerhild

Unterrichtseinheiten (135 Min.):

1 UE

Entgelt:

6.50 EUR

Ermäßigt:

3.25 EUR

Veranstaltungsort/Termin(e):
Sa, 18.11.2017, 11:00 - 13:15
 
Zur Kurssuche