Hilfe für Schnellzugriffstasten

Bruno Taut und Mies van der Rohe. Bauten im Wedding


Kursnummer:
Mi110-073H

Volkshochschule:

Mitte

Auskünfte zur Anmeldung:

Tel.: 9018 37474, Fax.: 9018 37488, E-Mail: anmeldung@vhsmitte.de, http://www.berlin.de/vhsmitte

Fachliche Beratung:

Frau Christine Bartels, Tel.: (030) 9018 374 27 / -74, Fax: (030) 9018 374 88, E-Mail: bartels@city-vhs.de

Beschreibung:

Stadtteilführung
Um 1900 begann der Ausbau des Wedding nach Nordwesten. Architektonische Glanzlichter setzten die Architekten Bruno Taut und Ludwig Mies van der Rohe: Die jetzige Weltkulturerbesiedlung Schillerpark und die Wohnkuben Afrikanische Straße entstanden von 1924 bis 1932. Nördlich des Schillerparks baute Taut seine erste Großsiedlung in Berlin, eine offene Blockrandbebauung mit großzügigen Innenhöfen. Als Pionierbauten im Stil der Neuen Sachlichkeit gelten die Wohnkuben Ludwig Mies van der Rohes an der Afrikanischen Straße. Anregende Vergleiche bieten die Wohnbauten von Erich Glass an der Edinburger Straße, die 1935 entstandene Wohnsiedlung an der Müllerstraße und der Schulkomplex des Hochbauamts Wedding in der Guineastraße aus den fünfziger Jahren.

Dr. Gerhild Komander, Kunsthistorikerin und Historikerin, ist als wissenschaftliche Autorin, Publizistin, Dozentin und Reiseleiterin tätig. Ihre Veröffentlichungen, Vorträge, Monographien und Aufsätze, widmen sich vorwiegend der Berliner und brandenburgisch-preußischen Kunstgeschichte, Geschichte und Topographie sowie der Geschichte der Frauen.


Zusatzinformation:

Treffpunkt: Müller- Ecke Schöningstraße (am U-Bahnhof Rehberge)

Bitte beachten Sie:



Kursleiter/-in:

Dr. Komander, Gerhild

Unterrichtseinheiten (45 Min.):

3 UE

Entgelt:

5.00 EUR

Ermäßigt:

5.00 EUR

Veranstaltungsort/Termin(e):
Di, 02.10.2018, 14:00 - 16:15
 
Zur Kurssuche