Hilfe für Schnellzugriffstasten

Hufeisen, Hüsung und Rote Front. Bruno Taut und Martin Wagner bauen in Britz

Zum Europäischen Kulturerbejahr 2018 - Stadtführung


Kursnummer:
Re1014-H

Volkshochschule:

Reinickendorf

Auskünfte zur Anmeldung:

Tel.: 902944800, Fax.: 902944812, E-Mail: vhs@reinickendorf.berlin.de, http://www.vhs-reinickendorf.de

Fachliche Beratung:

Herr Steffen Cyrus, Fax: 90294 4812, E-Mail: Steffen.Cyrus@reinickendorf.berlin.de

Beschreibung:

Flache Dächer, Rote Front und Farben wie aus dem Tuschkasten sorgten für helle Aufregung, als die Siedlung 1930 fertig war.
Auf 37 Hektar Fläche entstanden ab 1925 1 963 Wohnungen nach den Plänen von Bruno Taut und Martin Wagner, mit anderthalb bis viereinhalb Zimmern in Geschoßwohnungen Reihenhäusern. Die Grünanlagen, die Freiräume zwischen den Hausreihen und Blöcken, gestalteten Leberecht Migge und Ottokar Wagler.
Die Hufeisensiedlung, die Bruno Taut und Martin Wagner in Neukölln im Süden Berlins planten und die ein Teil der Großsiedlung Britz ist, ist die bekannteste der sechs Berliner Siedlungen, die die UNESCO am 7. Juli 2008 auf Antrag des Landes Berlin in das Weltkulturerbe aufgenommen hat.

Treffpunkt: Fritz-Reuter-Allee Ecke Stavenhagener Straße (U-Bahnhof Blaschkoallee)

Führung, Exkursion


Zusatzinformation:



Bitte beachten Sie:



Kursleiter/-in:

Dr. Komander, Gerhild

Unterrichtseinheiten (45 Min.):

3 UE

Entgelt:

7.50 EUR

Ermäßigt:

3.75 EUR

Veranstaltungsort/Termin(e):
So, 14.10.2018, 11:00 - 13:15
 
Zur Kurssuche