Hilfe für Schnellzugriffstasten

Neue Heimat Wedding - Stadtführung

Von der Kolonie zum Quartiersmanagement


Kursnummer:
Mi110-074S

Volkshochschule:

Mitte

Auskünfte zur Anmeldung:

Tel.: 9018 37474, Fax.: 9018 37488, E-Mail: anmeldung@vhsmitte.de, http://www.berlin.de/vhsmitte

Fachliche Beratung:

Frau Christine Bartels, Tel.: (030) 9018 374 27 / -74, Fax: (030) 9018 374 88, E-Mail: bartels@city-vhs.de

Beschreibung:

Der Soldiner Kiez machte in den vergangenen Jahren häufig Schlagzeilen als "Problembezirk". Das letzte Kolonistenhaus in der Koloniestraße entführt uns in das 18. Jahrhundert, als die Kinder der Neusiedler noch den weiten Weg nach Schönholz in die Schule laufen mußten. Dort hatte Königin Elisabeth Christine eine Schule gestiftet. Seit den sechziges Jahre des 20. Jahrhunderts zogen sehr viele türkische Familien in den Kiez, nach 1990 MigrantInnen jeder Herkunft. Jetzt liegt der Anteil migrantischer Bevölkerung bei etwa sechzig Prozent.
Auf den Höfen, wo sich noch bedeutende Reste der Weddinger Industriegeschichte finden, sammelt sich heute viel Müll. Quartiersmanagement und andere soziale Programme holen auch nach 17 Jahren den Kiez nicht ans Licht. Die Führung endet Nähe U-Bahnhof Osloer Straße.

Dr. Gerhild Komander, Kunsthistorikerin und Historikerin, ist als wissenschaftliche Autorin, Publizistin, Dozentin und Reiseleiterin tätig. Ihre Veröffentlichungen, Vorträge, Monographien und Aufsätze, widmen sich vorwiegend der Berliner und brandenburgisch-preußischen Kunstgeschichte, Geschichte und Topographie sowie der Geschichte der Frauen.


Zusatzinformation:

Treffpunkt: Nordbahnstraße Ecke Sternstraße (am S-Bahnhof Wollankstraße)

Bitte beachten Sie:



Kursleiter/-in:

Dr. Komander, Gerhild

Unterrichtseinheiten (45 Min.):

3 UE

Entgelt:

5.00 EUR

Ermäßigt:

5.00 EUR

Veranstaltungsort/Termin(e):
Fr, 06.04.2018, 16:00 - 18:15
 
Zur Kurssuche