Hilfe für Schnellzugriffstasten

Veränderungen der Infrastruktur in Lichtenrade aufgrund des Bahnausbaus

Stadtführung


Kursnummer:
TS101.016H

Volkshochschule:

Tempelhof-Schöneberg

Auskünfte zur Anmeldung:

Tel.: 902773000, Fax.: 902778944, E-Mail: vhs@ba-ts.berlin.de, http://www.vhs-tempelhof-schoeneberg.de

Fachliche Beratung:

Frau Martina Dehmer, Tel.: 902773518, Fax: (030) 90277-8944, E-Mail: martina.dehmer@ba-ts.berlin.de

Beschreibung:

Auf dieser Tour werden die geschichtlichen Schwerpunkte hinsichtlich der Infrastruktur des Ortsteils Lichtenrade thematisiert.
So begann im Jahre 1837 der Bau einer Chaussee von Berlin nach Dresden, die heutige B96. Gut zwei Jahre später fuhren die ersten Postkutschen in nur 36 Stunden von Lichtenrade nach Dresden. Dass sich Lichtenrade zu einem etablierten Ortsteil entwickeln konnte, verdankt es im weitesten Sinne der Dresdner Eisenbahngesellschaft, die im Jahre 1875 den Betrieb der Eisenbahnstrecke von Berlin über Lichtenrade nach Dresden aufnahm. Erneut wird mit dem Ausbau der Dresdner Bahn ab dem Jahr 2019 Lichtenrade sein Gesicht verändern.
1906 entstand mit der gepflasterten Bahnhofstraße zum alten Ortskern, das ''Neue Lichtenrade''. Dieser Teil wird sich ebenfalls im Laufe der Zeit den modernen Gegebenheiten anpassen.
Die Straßenbahn, die von 1928 bis 1961 Lichtenrade mit der Innenstadt verband, ist zwar in Vergessenheit geraten, doch hatte die legendäre ''99'' zur Entwicklung des Ortes beigetragen.
Architekten und Handwerker kamen zum Anfang des 19. Jahrhunderts, bauten und ließen sich nieder. Im Ort entstanden interessante Gebäude, beispielsweise 1898 die Mälzerei der Schöneberger Schlossbrauerei direkt am Bahnhof, mit eigenem Gleisanschluss. Die unter Denkmalschutz stehende Mälzerei wird zurzeit um- und ausgebaut und nach Fertigstellung u. a. öffentlichen Institutionen des Bezirks, darunter auch der VHS, zur Verfügung stehen. Als Industriebau der Vergangenheit sei noch das alte Pumpwerk, das sich direkt neben dem Neuen befindet, genannt. Und schließlich entstanden in den 1960er- und 1970er-Jahren markante Hochhaussiedlungen.
Kommen Sie mit auf eine Tour, die Ihnen nicht nur die Vergangenheit, sondern auch die Zukunft näher bringt.


Zusatzinformation:

Achtung: vorherige Anmeldung bei der VHS notwendig.

Bitte beachten Sie:

Treffpunkt für angemeldete Teilnehmende: Eingang S-Bhf. Lichtenrade.

Kursleiter/-in:

Heimann, Marina

Unterrichtseinheiten (45 Min.):

3 UE

Entgelt:

7.33 EUR

Ermäßigt:

5.17 EUR

Veranstaltungsort/Termin(e):
Berlin,, Ort: Siehe Text
So, 27.10.2019, 11:00 - 13:30
 
Zur Kurssuche