Hilfe für Schnellzugriffstasten

Reise durch Berlin: Lichtenberg - unterwegs im Weitlingkiez zwischen Rummelsburg und Friedrichsfelde

Führung: 100 Jahre Stadtgemeinde Berlin


Kursnummer:
Re1021-F

Volkshochschule:

Reinickendorf

Auskünfte zur Anmeldung:

Tel.: 030 90294-4800, Fax.: 030 90294-4812, E-Mail: vhs@reinickendorf.berlin.de, http://www.vhs-reinickendorf.de

Fachliche Beratung:

Frau Anna Charlotte Turre, Fax: 030 90294-4812, E-Mail: anna.turre@reinickendorf.berlin.de

Beschreibung:

Zwischen den S-Bahnhöfen Lichtenberg, Nöldnerplatz und Rummelsburg sowie der Rummelsburger Straße ließen Wohnungsbaugesellschaften und der Magistrat von Berlin ab Mitte der 1920er Jahre tausende Wohnungen bauen - endlich. Längst hatte sich aus den kleinen Siedlungen im Osten der Reichshauptstadt Berlin, die lange als Ausflugsziele gedient hatten, ein weiteres Industriezentrum entwickelt.
Die Kaiserin Auguste Viktoria ließ durch ihren Kirchenbauverein die Erlöserkirche in der Nöldnerstraße errichten, aber das linderte nicht die Not. Erst unter der frei gewählten Regierung konnte ab 1924 ein moderner Wohnungsbau in Gang gesetzt werden.
Im Süden des damaligen Bezirks Lichtenberg bauten Bruno Ahrends, Erwin Gutkind, Mebes & Emmerich, Max Taut und viele andere Architekten für eine neue Stadt. Tauts Schule in der Fischerstraße und Gutkinds Sonnehof gehören zu den Schmuckstücken Berliner Architektur.


Zusatzinformation:

Treffpunkt: Nöldnerplatz Ecke Lückstraße (Nähe S-Bahnhof Nöldnerplatz)

Bitte beachten Sie:

Treffpunkt: Nöldnerplatz Ecke Lückstraße (Nähe S-Bahnhof Nöldnerplatz)

Kursleiter/-in:

Dr. Komander, Gerhild

Unterrichtseinheiten (45 Min.):

3 UE

Entgelt:

7.50 EUR

Ermäßigt:

3.75 EUR

Veranstaltungsort/Termin(e):
So, 24.05.2020, 11:00 - 13:15
 
Zur Kurssuche