Hilfe für Schnellzugriffstasten

Die Krankenhausstadt Buch

Stadtführung im Rahmen des Themenschwerpunkts "100 Jahre Stadtgemeinde Berlin"


Kursnummer:
Re1903-H

Volkshochschule:

Reinickendorf

Auskünfte zur Anmeldung:

Tel.: 030 90294-4800, Fax.: 030 90294-4812, E-Mail: vhs@reinickendorf.berlin.de, http://www.vhs-reinickendorf.de

Fachliche Beratung:

Frau Anna Charlotte Turre, Fax: 030 90294-4812, E-Mail: anna.turre@reinickendorf.berlin.de

Beschreibung:

Der Stadtteil Buch im Norden Berlins gelangte bereits 1898 in den Besitz der Stadt und zwar durch Kauf des gesamten Dorfes. Die liberalen Oberbürgermeister arbeiteten seit den Eingemeindungen von 1861 gegen viele Widerstände an einer Verbesserung der städtischen Infrastruktur und der sozialen Verhältnisse.
Dazu gehörte die von James Hobrecht und Rudolf Virchow geplante Kanalisation. Aus den Feldern des Dorfes entstanden weitere Rieselfelder und die Krankenhausstadt von Stadtbaurat Ludwig Hoffmann. Ab 1899 wurden um das Dorf herum nach seinen Plänen fünf Krankenhäuser für psychisch erkrankte Erwachsene, lungenkranke Kinder und Erwachsene, ein "Alte-Leute-Heim" und Wohnungen für Angestellte errichtet.


Zusatzinformation:

Treffpunkt: S-Bahnhof Buch, im Eingangsbereich

Bitte beachten Sie:



Kursleiter/-in:

Dr. Komander, Gerhild

Unterrichtseinheiten (45 Min.):

4 UE

Entgelt:

10.00 EUR

Ermäßigt:

5.00 EUR

Veranstaltungsort/Termin(e):
Sa, 12.09.2020, 11:00 - 14:00
 
Zur Kurssuche