Hilfe für Schnellzugriffstasten

"Ich bin Özlem": Lesung und Gespräch mit Dilek Güngör im Rahmen der Interkulturellen Woche

In Kooperation mit dem Integrationsbüro Reinickendorf


Kursnummer:
Re1703-H

Volkshochschule:

Reinickendorf

Auskünfte zur Anmeldung:

Tel.: 030 90294-4800, Fax.: 030 90294-4812, E-Mail: vhs@reinickendorf.berlin.de, http://www.vhs-reinickendorf.de

Fachliche Beratung:

Frau Anna Charlotte Turre, Fax: 030 90294-4812, E-Mail: anna.turre@reinickendorf.berlin.de

Beschreibung:

"Meine Eltern kommen aus der Türkei." Alle Geschichten, die Özlem über sich erzählt, beginnen mit diesem Satz. Nichts hat sie so stark geprägt wie die Herkunft ihrer Familie, glaubt sie. Doch noch viel mehr glaubten das ihre Kindergärtnerinnen, die Lehrer, die Eltern ihrer Freunde, die Nachbarn. Özlem begreift erst als erwachsene Frau, wie stark sie sich mit dieser Zuschreibung identifiziert hat. Aber auch wie viel Einfluss andere darauf haben, wer wir sind. Özlems Wut darüber bahnt sich ihren Weg...
In ihrem Roman "Ich bin Özlem" beschreibt Dilek Güngör, welche Kraft es kostet, sich in einer Gesellschaft zu behaupten, die besessen ist von der Frage nach Zugehörigkeit, Identität und der "wahren" Herkunft.

Die Autorin wird aus dem Roman lesen und dann mit der Kultur-Bloggerin Niloufar Behradi-Ohnacker sprechen. Mitte der 80er Jahre flohen ihre Eltern mit ihr und ihrem Bruder nach Deutschland. "Ich bin Özlem" spiegelt auch einen Teil ihrer Geschichte wider.
Nach diversen Umzügen in Deutschland seit ihrer Kindheit, hat Sie in Berlin Reinickendorf ihre neue Heimat gefunden. Hier arbeitet sie als selbstständige Medienpädagogin, -gestalterin und -coach.

Moderiert wird der Abend von Jasmin Azar. Die Politik- und Islamwissenschaftlerin leitet seit 2014 das Mentoring-Programm von kein Abseits! e.V. Das Projekt wird in Kooperation mit der Mark-Twain-Grundschule und der Hermann-Schulz-Grundschule im AVA-Kiez (Auguste-Viktoria-Allee) in Berlin-Reinickendorf durchgeführt.

Dilek Güngör, geboren in Schwäbisch Gmünd, lebt in Berlin und arbeitet als Schriftstellerin und Journalistin. 2007 erschien ihr Debütroman "Das Geheimnis meiner türkischen Großmutter". Sie ist stellvertretende Chefredakteurin der Zeitschrift "Kulturaustausch" und schreibt als Gastautorin Beiträge für die Zeit-Online Kolumne "10 nach 8". Im Frühjahr 2019 erschien ihr Roman "Ich bin Özlem" im Verbrecher Verlag.

Die Veranstaltung wird gefördert aus Mitteln des bezirklichen Integrationsfonds des Gesamtkonzeptes für Integration und Partizipation Geflüchteter des Senats von Berlin.
Die Teilnahme ist kostenlos. Bitte melden Sie sich vorab über die Volkshochschule an.

Die Veranstaltung findet im Fontane-Haus statt. Einlass ist ab 19:00 Uhr.


Zusatzinformation:

Informationen zur Teilnahme und Anmeldung: Bitte melden Sie sich entweder bei der VHS Reinickendorf online über ein Benutzerkonto, schriftlich mit Anmeldeformular oder per E-Mail unter Angabe einer Adresse und Telefonnummer an anna.turre@reinickendorf.berlin.de an.

Bitte beachten Sie:



Kursleiter/-in:

Behradi-Ohnacker, Niloufar

Unterrichtseinheiten (45 Min.):

3 UE

Entgelt:

0.00 EUR

Ermäßigt:

0.00 EUR

Veranstaltungsort/Termin(e):
Fontane-Haus, 13439 Berlin, Königshorster Str. 6, Saal
Di, 29.09.2020, 19:30 - 21:45
 
Zur Kurssuche