Hilfe für Schnellzugriffstasten

Wanderungen durch Berliner Natura2000-Gebiete» Von Oberjägern, abgelegten Bürgern und dem Wirken des Teufels« Spandauer Forst (16,5 km)


Kursnummer:
Li1.09-009F

Volkshochschule:

Lichtenberg

Auskünfte zur Anmeldung:

Tel.: 902965971, Fax.: 902965979, E-Mail: vhs@lichtenberg.berlin.de, http://www.vhs-lichtenberg.de

Fachliche Beratung:

Frau Ingelore Kiersch, Tel.: (030) 90296 5976, Fax: (030) 90296 5979, E-Mail: Ingelore.kiersch@lichtenberg.berlin.de

Beschreibung:

Mit 1.347 ha gehört der im Nordwesten Berlins gelegene Spandauer Forst zu den größten Waldgebieten der Hauptstadt. Einst bildete er die Stadtheide der eigenständigen Stadt Spandau und wurde intensiv genutzt, beispielsweise für die Schweinemast, für die Jagd und für die Gewinnung von Brennholz. Zahlreiche Gräben durchziehen den Wald, die zwischen 1718 und 1727 angelegt wurden, um das Havelländische Luch zu entwässern. Neben zwei bedeutenden Naturschutzgebieten finden sich auch historisch interessante Orte. Was hat es mit der Bürgerablage auf sich, wohin führte der Oberjägerweg, wer durfte ihn benutzen? Ein Teil unserer Wanderung führt entlang des Berliner Mauerwegs, also wird es auch Informationen zur Mauer und den Maueropfern geben. Außerdem machen wir einen Ausflug in die Steppe! Die Entwicklung des Naturschutzes in Deutschland bildet einen weiteren Schwerpunkt der Wanderung. Treffpunkt: Bushaltestelle Johannesstift (Bus M45, 671).


Zusatzinformation:

Festes Schuhwerk und geeignete Kleidung (an Regenschutz denken!). Rucksackverpflegung. Ausreichende Getränke. Einkehrmöglichkeiten vorhanden.

Bitte beachten Sie:



Kursleiter/-in:

Goyke, Frank

Unterrichtseinheiten (45 Min.):

6 UE

Entgelt:

12.00 EUR

Ermäßigt:

12.00 EUR

Veranstaltungsort/Termin(e):
So, 23.02.2020, 10:30 - 15:30
 
Zur Kurssuche