Hilfe für Schnellzugriffstasten

Die Panke entlang - Geschichte und Architektur in einem Berliner Arbeiterbezirk

Stadtführung


Kursnummer:
Re1011-H

Volkshochschule:

Reinickendorf

Auskünfte zur Anmeldung:

Tel.: 030 90294-4800, Fax.: 030 90294-4812, E-Mail: vhs@reinickendorf.berlin.de, http://www.vhs-reinickendorf.de

Fachliche Beratung:

Herr Steffen Cyrus, Fax: 90294 4812, E-Mail: Steffen.Cyrus@reinickendorf.berlin.de

Beschreibung:

Die Panke erzählt von den Mühlen und Kolonistenhäusern, vom Gesundbrunnen und von der Industrialisierung Berlins, von Arbeiterelend und Arbeiterbewegung. An ihren Ufern entstanden nacheinander Gärten, Industriebetriebe, die berüchtigten Mietskasernen und die Berliner ArbeiterInnenbewegung. Ganz frisch ist der "Pankepark" am Nordhafen.

Der Spaziergang beginnt an der Pankemündung in unmittelbarer Nähe zum Umspannwerk Scharnhorst, das Hans Heinrich Müller erbaute. Er führt über den Pankegrünzug am Asyl für Obdachlose vorbei, wo vor 150 Jahren das erste Frauenasyl eröffnete, in die Kösliner Straße. Und weiter geht es zum Amtsgericht Wedding, dessen Architektur die Albrechtsburg in Meißen zitiert, und zum Straßenbahnhof von Jean Krämer in der Badstraße.

Am Luisenbad mit dem alten Mühlenhaus ist das Ziel des Rundgangs erreicht.

Treffpunkt: Chausseestraße Ecke Boyenstraße (Nähe U-Bahnhof Reinickendorfer Straße)


Zusatzinformation:



Bitte beachten Sie:

Treffpunkt: Chausseestraße Ecke Boyenstraße (Nähe U-Bahnhof Reinickendorfer Straße)

Kursleiter/-in:

Dr. Komander, Gerhild

Unterrichtseinheiten (45 Min.):

3 UE

Entgelt:

7.50 EUR

Ermäßigt:

3.75 EUR

Veranstaltungsort/Termin(e):
Fr, 27.09.2019, 15:00 - 17:15
 
Zur Kurssuche