Hilfe für Schnellzugriffstasten

Es lebe der Sport!- Zwangsdoping in der DDR

Wendezeit - wenn das Private politisch wird


Kursnummer:
Pa1001F

Volkshochschule:

Pankow

Auskünfte zur Anmeldung:

Tel.: (030) 902951700, Fax.: (030) 902951704, E-Mail: vhs@ba-pankow.berlin.de, http://www.vhspankow.de

Fachliche Beratung:

Frau Nicole Mackowiak, Tel.: (030) 90295 1711, Fax: (030) 90295 1704, E-Mail: nicole.mackowiak@ba-pankow.berlin.de

Beschreibung:

Im Wettbewerb der politischen Systeme war auch der Sport eine stark umkämpfte Domäne. Systematisch wurden sowohl die Spitzensportler als auch der sportliche Nachwuchs gedopt, um Höchstleistungen zu bringen. Im Gespräch mit den ehemaligen Leistungssportlerinnen der DDR Manuela Schinn, Mario Höhne und Robert Brichta sowie Esther Nicklas und Katy Pohl (anerkannte Dopingopfer) wird auf dem Podium das System des Dopings in der DDR behandelt. Ergänzend werden einzelne Filmausschnitte aus der NDR-Dokumentation „Kraftakt“ gezeigt. Alina Schwermer (taz) wird die Runde moderieren. Eine Anmeldung wäre hilfreich, spontane Gäste sind aber herzlich willkommen.

Zusatzinformation:

Veranstaltungsort: Brotfabrik Berlin, Caligariplatz 1, 13086 Berlin.

Bitte beachten Sie:



Kursleiter/-in:

Dr. Schuhmann, Maurice; Höhne, Mario; Nicklas, Esther; Pohl, Katy; Schwermer, Alina

Unterrichtseinheiten (45 Min.):

3 UE

Entgelt:

0.00 EUR

Ermäßigt:

0.00 EUR

Veranstaltungsort/Termin(e):
Kunst- & Kulturzentrum Brotfabrik, 13086 Berlin, Caligariplatz 1, Kino
Mi, 22.01.2020, 19:00 - 20:30
 
Zur Kurssuche