Hilfe für Schnellzugriffstasten

Patientenverfügung - was ist das, wie geht das?

In Zusammenarbeit mit dem Humanistischen Verband Deutschland


Kursnummer:
Nk-B004c

Volkshochschule:

Neukölln

Auskünfte zur Anmeldung:

Tel.: 902392433, Fax.: 9023953298, E-Mail: vhsinfo@bezirksamt-neukoelln.de, http://www.vhs-neukoelln.de

Fachliche Beratung:

Herr Martin Grafe, Fax: (030) 90239 53298, E-Mail: martin.grafe@bezirksamt-neukoelln.de

Beschreibung:

Wir sind es gewohnt Entscheidungen selbst zu treffen. Doch was passiert, wenn wir hierzu durch einen Unfall oder eine Krankheit nicht mehr in der Lage sind? In diesem Fall muss jemand Entscheidungen für uns treffen. Doch selbst nahe Angehörige sind dazu dann nicht automatisch berechtigt. Der Bundesgerichtshof hat jüngst daran erinnert, dass eine bindende Patientenverfügung konkrete Behandlungsentscheidungen enthalten muss. Mit einer Patientenverfügung können Sie vorgeben, wie die medizinischen Behandlungen in ihrem Sinne geregelt werden sollen. Auch eine Organspende im Falle eines Hirntodes können Sie mit einer Patientenverfügung festlegen.
In der Informationsveranstaltung wird eine kurze Anleitung gegeben, wie die Materialien zur Erstellung einer Verfügung genutzt werden können und es werden die dafür nötigen medizinischen und rechtlichen Erklärungen gegeben.
Für die Erstellung einer rechtsgültigen und wirksamen Patientenverfügung bietet die Zentralstelle Patientenverfügung des HVD Materialien (3¤ Schutzgebühr) an, um solche individuellen Festlegungen zu treffen.


Zusatzinformation:



Bitte beachten Sie:



Kursleiter/-in:

Dipl.-Psych. Hellriegel, Karin

Unterrichtseinheiten (45 Min.):

2 UE

Entgelt:

0.00 EUR

Ermäßigt:

0.00 EUR

Veranstaltungsort/Termin(e):
Neukölln, Kurt-Löwenstein-Haus, 12049 Berlin, Karlsgartenstr. 6, 101
Di, 08.12.2020, 16:00 - 17:30
 
Zur Kurssuche