Hilfe für Schnellzugriffstasten

Jüdisches Leben früher und heute: zwischen Hackeschen Höfen und Neuer Synagoge

Stadtführung


Kursnummer:
Re1890-H

Volkshochschule:

Reinickendorf

Auskünfte zur Anmeldung:

Tel.: 030 90294-4800, Fax.: 030 90294-4812, E-Mail: vhs@reinickendorf.berlin.de, http://www.vhs-reinickendorf.de

Fachliche Beratung:

Frau Anna Charlotte Turre, Fax: 030 90294-4812, E-Mail: anna.turre@reinickendorf.berlin.de

Beschreibung:

Die Gegend zwischen Hackeschen Höfen und Neuer Synagoge und das angrenzende Scheunenviertel war schon früher ein Ort jüdischen Lebens. Wer heute durch diesen Teil Berlins geht, stößt auf eine Vielzahl jüdischer Einrichtungen: Synagogen, Bildungs- und Sozialeinrichtungen, Restaurants, Cafés, Geschäfte und Galerien, aber auch Gedenkstätten und Mahnmale. Bis heute erreicht die Zahl der jüdischen Gemeindemitglieder in Berlin nur ein Zehntel im Vergleich zu der Zeit vor dem Zweiten Weltkrieg.
Wir begeben uns auf Spurensuche des früheren und heutigen jüdischen Lebens in diesem auch sonst spannenden Teil Berlins.


Zusatzinformation:

Treffpunkt zur Führung: S-Bhf. Hackescher Markt, Ausgang Hackescher Markt

Bitte beachten Sie:



Kursleiter/-in:

Riebe, Olaf

Unterrichtseinheiten (45 Min.):

3 UE

Entgelt:

7.50 EUR

Ermäßigt:

3.75 EUR

Veranstaltungsort/Termin(e):
Sa, 10.10.2020, 15:00 - 17:15
 
Zur Kurssuche