Hilfe für Schnellzugriffstasten

Einführung ins Judentum

Vortrag und Diskussion im Rahmen der Interkulturellen Woche


Kursnummer:
Re1811-H

Volkshochschule:

Reinickendorf

Auskünfte zur Anmeldung:

Tel.: 030 90294-4800, Fax.: 030 90294-4812, E-Mail: vhs@reinickendorf.berlin.de, http://www.vhs-reinickendorf.de

Fachliche Beratung:

Frau Anna Charlotte Turre, Fax: 030 90294-4812, E-Mail: anna.turre@reinickendorf.berlin.de

Beschreibung:

75 Jahre nach der Shoa - der systematischen, rassistischen Vernichtung der Juden durch das "Dritte Reich" - ist jüdisches Leben in Deutschland wieder in unserer Gesellschaft verankert. Es finden sich in zahlreichen deutschen Städten und Landkreisen jüdische Gemeinden mit einem vielfältigen religiösen, sozialen und kulturellen Angebot. Nach wie vor ist das Bild vom Judentum in Deutschland stark geprägt von der nationalsozialistischen Verfolgung; durch Angriffe und Anschläge in jüngster Zeit bleibt die Auseinandersetzung mit dem Antisemitismus nach wie vor aktuell.
Doch was verbirgt sich hinter dem Glauben und der Religion Judentum? Das Judentum ist die älteste der drei großen Buchreligionen. In dieser Einführung sollen Glaubensinhalte, religiöse Riten und Feste des Judentums vorgestellt werden. Auf die besondere Rolle des Propheten Moses wird in diesem Zusammenhang ebenso eingegangen wie auf markante Stationen der Geschichte dieser monotheistischen Weltreligion.

Die Veranstaltung findet im Rahmen der Interkulturellen Woche Reinickendorf statt. Das vermittelte Grundlagenwissen soll ermuntern, sich mit heutigem jüdischen Leben in Deutschland auseinanderzusetzen.

Hannes Ziegler ist promovierter Historiker und lebt in Heiligensee.


Zusatzinformation:



Bitte beachten Sie:



Kursleiter/-in:

Dr. Ziegler, Hannes

Unterrichtseinheiten (45 Min.):

2 UE

Entgelt:

0.00 EUR

Ermäßigt:

0.00 EUR

Veranstaltungsort/Termin(e):
Hallen am Borsigturm, 13507 Berlin, Am Borsigturm 6, Raum 3.006, Raum 3.025
Mo, 19.10.2020, 18:00 - 19:30
 
Zur Kurssuche