Hilfe für Schnellzugriffstasten

Vom Eise (spät) befreit?

Wanderung: Erdgeschichte im Biesenthaler Becken


Kursnummer:
TS104.001H

Volkshochschule:

Tempelhof-Schöneberg

Auskünfte zur Anmeldung:

Tel.: 902773000     Fax.: 902778944     E-Mail: vhs@ba-ts.berlin.de, http://www.vhs-tempelhof-schoeneberg.de

Fachliche Beratung:

Frau Christamaria Kugge, Tel.: 902773000, E-Mail: c.kugge@ba-ts.berlin.de

Beschreibung:

Moorige Senken, verlandete Seen und dazwischen kiefernbestandene Sandberge, die reizvolle Ausblicke bieten - so zeigt sich uns das Biesenthaler Becken heute. Jahrtausende lang hatten Reste des skandinavischen Eises hier im Boden überdauert, bis zu 17 m tief sank der Boden, als es taute. Die besondere geologische Geschichte des Biesenthaler Beckens können wir anschaulich in dieser sehr jungen Landschaft nachvollziehen. Auf einer Wanderung von Rüdnitz nach Biesenthal (ca. 7 km) folgen wir verwunschenen Fließen, entdecken die geschickte Wasserhaltung der Askanier - und der Biber - und lernen „Mudde“ kennen. Einkehr in Biesenthal möglich.


Zusatzinformation:

Treff: Bushaltestelle Rüdnitz, Dorf (Anfahrt mit Bus 896 vom S-Bhf Bernau) Endpunkt: Marktplatz von Biesenthal (von dort Bus 896 zurück nach Bernau) Achtung: Vorherige Anmeldung bei der VHS erforderlich. Die Veranstaltung findet unter Einhaltung des pandemiebedingten Hygienekonzepts der VHS statt.

Bitte beachten Sie:

Treff: Bushaltestelle Rüdnitz, Dorf (Anfahrt mit Bus 896 vom S-Bhf Bernau) Endpunkt: Marktplatz von Biesenthal (von dort Bus 896 zurück nach Bernau)

Kursleiter/-in:

Dr. Ege, Harald

Unterrichtseinheiten (45 Min.):

5 UE

Entgelt:

10.20 EUR

Ermäßigt:

6.60 EUR

Veranstaltungsort/Termin(e):
Berlin,, Ort: Siehe Text
So, 28.08.2022, 10:15 - 14:15
 
Zur Kurssuche